Erste Infos Info-Café und O-Woche 2021!

Hochschulpolitik


Zu unsereren Hauptanliegen zählt die Einflussnahme auf hochschulpolitische Themen auf mehreren Ebenen der Uni. Direkte Mitwirkung erzielen wir auf der Ebene des Fachbereichs (Fachbereich 06- Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften) und des Instituts (Institut für Erziehungswissenschaft). Ein oder mehrere Studierende der Fachschaft sitzen in Gremien und vertreten Eure Interessen - beim Lehrangebot, der Einstellung von neuen Professoren, der Betreuungssituation uvm.

Die Gremien werden mit gewählten Vertretern besetzt, daher finden im Semester Wahlen statt. Zur Wahl stehen:
  • Fachschaftsvertretung: Wahlliste mit Studierenden der Pädagogik, von denen eine/r Eure Stimme bekommt. Die legitimierte Fachschaftsvertretung wählt anschließend für ein Jahr den Fachschaftsrat. Er besteht aus der Fachschaftsvertretung und weiteren Interessenten, die Ihr als "Fachschaft" kennt. Für die Mitarbeit in der Fachschaft müsst Ihr allerdings nicht zwingend gewählt sein. Denn wer bei uns mitmachen möchte, kann auch einfach so vorbeikommen.
  •  studentische Vertreter im Institutsvorstand (s.u.)
  • studentische Vertreter im Fachbereichsrat (s.u.)
  • Studierendenvertretung im Senat (s.u.)

Bitte macht von Eurem Wahlrecht Gebrauch, um den Einfluss der Studierenden weiterhin geltend zu machen!

 Aufbau der Studentischen Selbstverwaltung:
 























Welche Gremien gibt es in der Universität und wo sind wir dabei?

Fachschaftenkonferenz (FK): Eine Plattform für Fachschaftsvernetzung, gemeinsame Aktionen,  Einblicke in die Arbeit anderer Fachschaften, des AStA und der Universität. Aus einem FK-Sondertopf können Mittel für eigene Fachschaftsaktionen beantragt werden.

Fachbereichsrat (FBR): Kontroll- und Beschlussgremium des Fachbereiches (Institute für Erziehungs-, Politik-, Kommunikationswissenschaft und Soziologie). Vertreten sind alle Statusgruppen: Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter, nicht-wissenschaftliche Mitarbeiter, Studierende). Berichte aus dem Dekanat, Wahlen für verschiedene Gremien, Beschluss von Änderungs- oder Prüfungsordnungen.

Studienbeirat: Kontrollgremium auf Fachbereichsebene, das zur Hälfte mit Studierenden besetzt ist.

Kommission für Lehre und studentische Angelegenheiten (KLSA): Gremium auf Fachbereichsebene. Besprechung von Studien- und Prüfungsordnungen.

Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs (KFWN): Gremium auf Fachbereichsebene. Weiterentwicklung der universitären Forschung, Begabtenförderung und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Kommission für Planungs- Finanz- und Strukturfragen (KPFS): Wohin fließt das Geld und wo sieht sich der Fachbereich in 10 Jahren? Solche Dinge und weitere Fragen werden hier geklärt.

Institutsvorstand für das Institut für Erziehungswissenschaft (IV): Höchstes Gremium auf Ebene des IfE. Aufgaben des Instituts in Forschung, Lehre und Studium. Meinungen und Beschlüsse aus der Sicht des Instituts, welche für den FBR wichtig sind.

Lehrausschuss: beratendes Gremium, das dem Insitutsvorstand zuarbeitet und Empfehlungen ausspricht. Lehrangebotsplanung, Vergabe von internen und externen Lehraufträgen, organisatorische Umsetzung und Gewährleistung von Lehrveranstaltungen und Themen wie Überbelegung, Modulzuweisungen, Beratungsfragen usw.

Haushaltsausschuss: Wie jedes Institut hat das IfE verschiedene Ausgaben: Personalkosten, Lehraufträge, Tutorien, Servicebüro, Exkursionsmittel, Gastvorträge und noch viel mehr. Wieviel verfügbar ist und was wofür, warum und wie lange ausgegeben wird, wird im Haushaltsausschuss besprochen.

Bachelor-/ Master-/ Diplomprüfungsausschuss: Entscheidungen über die Anerkennung oder Aberkennung von Abschlussarbeiten, etwa bei nicht fristgerechter Abgabe oder Plagiaten.

diverse Berufungs-, Habil- und apl.-Kommissionen: Besetzung von Professoren-/ Dozentenstellen.

Prüfungsausschuss für die Zugangsprüfung für Bewerber_innen ohne Hochschulreife: Gremium  Fachbereichsebene. Auch ohne Hochschulreife kann man sich für ein Studium an der Uni Münster bewerben. Entweder mit oder ohne Zugangsprüfung (kommt darauf an ob der Lebenslauf eine fachnahe oder fachfremde Beschäftigung aufzeigt). In diesem Gremium werden die Bewerbungen gesichtet und besprochen.

Senat: Unterstützung des Rektorats in allen universitären Angelegenheiten (Bestätigung des Rektorats, Änderung der Verfassung, Zustimmung zu Änderungen von Rahmenordnungen von Studiengängen...). 23 Mitglieder, darunter 4 Studierende. Dem Senat arbeiten mehrere Kommissionen zu (Bibliothekskommission, Qualitätsverbesserungskommission, Wahlausschuss usw.). Einige Beschlüsse werden aber nur im Rekorat besprochen (Amtliche Bekanntmachungen aus dem Rektorat)

Habt ihr Lust bekommen, euch mehr mit Hochschulpolitik zu beschäftigen? Für einen genaueren Überblick können wir auch den Reader zur Hochschulpolitik des AStA empfehlen.
Oder möchtet ihr mit uns darüber quatschen oder selbst mitsprechen? Dann kommt in der Fachschaft vorbei!!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn ein Link nicht mehr funktionieren solltet oder Dir hier etwas fehlt, schreib uns doch kurz eine Mail. Danke.